Abitur 2021

By 23. Juli 2021Juli 30th, 2021Aktuelles

Abitur 2021

Ein außergewöhnlicher Jahrgang bekommt in außergewöhnlichen Zeiten den höchsten deutschen Schulabschluss verliehen

Es gibt sicherlich entspanntere Planungen, als in Pandemiezeiten für 65 Abiturienten, Eltern und Lehrerkräften eine Großveranstaltung wie einen Abiball zu organisieren. Aber es hat geklappt: Am 23. Juli konnten die Absolventinnen und Absolventen des Schlossgymnasiums Künzelsau gebührend ihr Abitur feiern. Ungewöhnlich war lediglich die Ortswahl, denn der Abiball fand nicht wie gewohnt in der hauseigenen Sporthalle statt, sondern im 18 km entfernten Neuenstein. Petrus meinte es gut mit den Abiturienten, sodass das Fest bei schönstem Wetter auf der Wiese vor der alten Kelter unter Hygienebedingungen gefeiert werden konnte.

Ramon und Marc begrüßten die Gesellschaft mit der ersten Rede des Abends, in der sie betonten, dass für sie als Internatsschüler das Semi eine Heimat geworden ist und sie sich in der Semi-Familie wie in einer richtigen Familie geborgen fühlten.

Mit großem Stolz berichtet Schulleiter Johannes Smolka, dass nicht nur alle Schülerinnen und Schüler ihr Abitur bestanden haben, sondern auch rekordverdächtige 18 Preise und 17 Belobigungen verteilt werden können, und appelliert an die Eltern und Angehörigen, nicht mit Anerkennung für diese Leistung zu geizen. Zusammen mit dem Oberstufenberater Detlef Rübel wurden anschließend die Reifezeugnisse sowie – als besonderes Abschiedsgeschenk für jeden Schüler – ein Eichensprössling vom Schulgelände überreicht, der zwar noch „ganz unscheinbar und etwas grün hinter den Ohren ist, aber in 20, 30 Jahren ein großer hochragender Baum sein wird, den nichts so schnell umwirft,“ wie Smolka betont und dies auch den Absolventinnen und Absolventen wünscht.

Zahlreiche musikalische und tänzerische Darstellungen wie auch viel Dank an die Lehrkräfte, die Sozialpädagogen des Internats, das Schulleitungsteam, die Sekretärinnen, die Hausmeister und die Hauswirtschaft umrahmten den weiteren lauen Sommerabend.